Mein neues Buch „Stile & Looks – Designideen für Print und Web“ ist da!

Jeder hat Kochbücher. Selbst dann, wenn du kaum kochst, hast du ganz sicher mindestens ein Buch bei dir rumliegen. Sie sind ja auch so unheimlich praktisch. „Nimm diese Zutaten, der der und der Menge und schon klappt es mit dem Gericht.“

Wie toll wäre, wenn es so etwas auch für Designs gäbe! Du suchst dir den Stil aus, den du gerne für dein Projekt haben möchtest, guckst dann in die Zutatenliste (welche Schriften, Farben, Illustrationen, Fotos, …) und baust das Ganze dann einfach Schritt für Schritt nach.

Gibt es nicht? Doch jetzt schon! Denn genau das war mein Grundgedanke, als ich mit meinem Buch „Stile & Looks“ angefangen habe. 

Ich wollte herausfinden, …

  • was die einzelnen Designstile ausmacht
  • woran du sie erkennen kannst 
  • und für welche Projekte sich welcher Look besonders gut eignet  

Klar entscheiden wir Designer vieles davon intuitiv und durch unsere langjährige Erfahrung, aber trotzdem wollte ich dem Thema gerne auf den Grund gehen. Immerhin sind mein Spezialgebiet Infografiken und das Analysieren, Nachforschen und Erklären liegt mir im Blut. 🙂 

Aber lass uns von vorne beginnen.

Buch Vorstellung Stile Looks Designideen Print Web Stapel

Flat Design, Vintage Design, Gamouröses Design, der dekorative, elegante oder typografische Stil, auffällige oder experimentelle Gestaltungen – diese und viele weitere Trends findest du in „Stile & Looks“.

Abenteuer Design: Wo fängt der eine Stil an und hört der andere Stil auf?

Das ich überhaupt die Gelegenheit bekommen habe, mich so intensiv mit dem Thema zu beschäftigen verdanke ich meinem ersten Buch Kreativ sein, kreativ bleiben*. Denn da habe ich nicht nur festgestellt, dass ich viel Spaß am Schreiben habe, sondern auch, dass ich mit dem Rheinwerk Verlag prima zusammenarbeiten kann. Und so war der Weg von der ersten Idee bis hin zum unterschriebenen Buchvertrag kurz und erfreulich einfach. 

Auch die Grundidee und die groben Inhalte hatte ich schnell zusammen. Damit hatte es sich aber auch schon mit den einfachen Schritten. 

Bei meiner Recherche habe ich nämlich schnell festgestellt, dass sich Designstile noch schlechter voneinander trennen lassen, als ich befürchtet hatte. 

Klar kann ich auf ein Design gucken und sagen, dass es minimalistisch, elegant oder opulent ist. Jeder kann das, solange es nur um deine und meine persönliche Meinung geht. Aber reicht das schon aus, um in einem Buch Merkmale für einen Designstil festzulegen?

Ich fand nicht.

Im Buch "Stile & Looks - Designideen für Print und Web" findest du viele tolle Inspirationen und Beispiele © Gudrun Wegener

Im Buch „Stile & Looks – Designideen für Print und Web“ findest du viele tolle Inspirationen und Beispiele. So wie auf dieser Doppelseite im Kapitel „Modernes Design“.

Da muss mehr sein. Mehr Gemeinsamkeiten, mehr Verbindlichkeiten und mehr klare Kennzeichen. 

Also hab ich angefangen zu recherchieren. In Büchern und in Blogs, im deutschen und in englischsprachigen Bereich, in Podcasts, auf Instagram, Pinterest und auch in jedem anderen Medium, das mir hilfreich erschien.

Vor allem aber habe ich angefangen, coole und typische Beispiele zu sammeln, auszudrucken und an meine Pinnwand zu heften. Die ist wirklich riesig und stand direkt neben meinem Schreibtisch, sodass ich ständig vor Augen hatte, was ich untersuchen wollte. 

Das war sehr hilfreich für mich. Ich muss sehen können, was mich gerade beschäftigt. Ideen anfassen, umsortieren und verwerfen wegwerfen können. Ganz oldschool auf Papier. 🙂 Digitale Pinnwände haben für mich einfach nicht den gleichen Effekt, auch wenn ich es immer mal wieder versuche. #papierliebe 

Für das Buch "Stile Looks" hatte ich eine große Pinnwand mit allen Inspirationen

Wunderbares Inspirationschaos: Meine Pinnwand hat mich durch den kompletten Schreibprozess begleitet.

Stile und Looks haben immer eine gemeinsame Wurzel

Und so bin ich dann auch den gemeinsamen Merkmalen auf die Spur gekommen. Denn jeder Stil und jeder Look entwickelt sich aus dem, was zuvor schon da war. 

Ideen werden aufgenommen, kopiert, neu interpretiert, weiterentwickelt und dann irgendwann als veraltet zurückgelassen. Bis der nächste Kreative hier etwas für sich entdeckt, dass er als Idee aufnehmen will. Ein wunderbarer und sich ständig weiterentwickelnder Kreislauf. 

Und diesen roten Fäden bin ich bis zu den aktuellen Designtrends gefolgt. 

Das war auch für mich ein sehr spannender Prozess. Denn grundsätzlich bin ich eine sehr intuitive Designerin. Ich sehe, ob eine Farbe oder eine Schrift zu dem Projekt, dem Kunden und seinen Zielen passt. Da muss ich nicht lange drüber nachdenken. 

  • „Das Grün ist zu weich.“ 
  • „Die Form der i-Punkte ist mir unerträglich!“
  • „Das kleine g passt nicht zum Charakter des Designs.“
  • „Dieses Foto hat eine völlig gegensätzliche Bildsprache.“

Alle diese Begründungen sind für dich und für mich ausreichend und absolut nachvollziehbar. (Und ja, ich kann sehen, dass du jetzt schmunzelst. 😉 ) Für Außenstehende hingegen sind das böhmische Wälder und sie haben keine Ahnung, worum es geht.

Beim Schreiben habe ich nun aber festgestellt, dass sich diese intuitiven Entscheidungen von Designern auch ganz rational herleiten und begründen lassen. 

Das war ein großartiger Moment, der mir viel Spaß gemacht hat. 

Wenn es dir beim Lesen von „Stile & Looks“ auch so gegangen ist, dann schreib mir das gerne. Ich würde mich freuen!

Buch Vorstellung Stile Looks Designideen Print Web Beispiel

Designstile haben viele Gesichter und bieten dir unzählige Möglichkeiten. So wie dei dieser Einladung zur Gartenparty im Vintage Design.

Gemeinsam sind wir einfach besser. Oder: Der Grund, warum ich so viele andere Designer in mein Buch eingeladen habe.

Nun hat aber keiner Lust, ein Buch zu lesen, dass nur mit grauer Theorie und guten Ratschlägen vollgepackt ist. Vor allem dann nicht, wenn es sich um so ein visuelles Thema, wie Designstile geht.

Darum waren mir wirklich tolle und hochwertige Beispiele, Inspirationen und Tutorials sehr wichtig. Der Leser soll Spaß haben, wenn er sich das Buch anguckt! Und am besten auch gleich noch tausend gute Ideen beim Blättern bekommen.

Tatsache ist aber, dass ich nicht jeden Stil und Look gut umsetzen kann. Oder anders gesagt, ich habe ganz klar meine Lieblingsstile, die ich mit Herzblut und Begeisterung gestalte. Und andere Looks mache ich eben nicht so gerne. Du kennst das von dir sicher auch, oder?

Da war es super, dass ich durch den Blog, meine Coachings und mein Netzwerk fast automatisch zu jedem Designstil eine Designerin bzw. einen Designer vor Augen hatte, der perfekt passen würde. Was lag da näher, als diese wunderbaren Kreativen zu fragen, ob sie Lust haben mich bei meinem Buch zu unterstützen?

So sind jetzt nicht nur meine Designs, sondern auch die Arbeiten von fast 20 weiteren großartigen, kreativen, beeindruckenden und vor Ideen strotzenden Designern im Buch zu finden. Ein riesigen DANKE geht an jeden von euch! Ihr erst habt „Stile & Looks“ zu dem tollen Buch gemacht, dass es jetzt geworden ist. 

Guck unbedingt mal auf den Websites der Designer vorbei, die du im Buch findest. Das ist Inspiration pur!

Buch Vorstellung Stile Looks Designideen Print Web Tutorial

Am Ende von jedem Kapitel findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit du dein neues Wissen gleich anwenden kannst.

Und wie sieht das fertige Buch nun aus?

Nach dieser doch recht langen „So-ist-das-Buch-entstanden-Geschichte“, kommen nun die harten Fakten zum Buch. 

Herausgekommen ist ein wunderbares und inspirierendes Nachschlagewerk für Kreative, Designer, ambitionierte Noch-nicht-Designer und designbegeisterte Buchliebhaber.

  • Titel: Stile & Looks – Designideen für Print und Web
  • Seiten: 355
  • Format: 24 cm x 19 cm
  • Preis Hardcover: 29,90 €
  • Preis E-Book: 26,90 €
  • Preis für das Bundle aus Buch und E-Book: 34,90 €
  • ISBN: 978-3-8362-6736-6

Seit Ende Oktober 2019 ist das Buch im Rheinwerk Verlag erschienen. Du kannst es in jedem Buchladen kaufen, hier online bestellen* oder dir von einem lieben Menschen schenken lassen. 

### Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch der Gewinnerin. ###

Gewinne dein signiertes Exemplar von „Stile & Looks“

Oder du gewinnst ein signiertes Exemplar von „Stile & Looks“ hier auf dem Blog. Das Gewinnspiel startet heute am Freitag, den 29.11.2019 und geht bis zum Nikolaus am Freitag, den 6.12.2019 um 12.00 Uhr.

Um mitzumachen brauchst du mir nur hier in den Kommentaren verraten, welcher Designstil dir am besten gefällt oder in welchen Stil du schon immer mal ein Design ausprobieren wolltest.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich drück dir die Daumen!

P.S.: Du willst deine Chancen auf einen Buchgewinn erhöhen? Dann guck mal auf meinen Instagram-Account, da verlose ich noch ein weiteres Exemplar von „Stile & Looks“.

Der Artikel wurde im November 2019 veröffentlicht.

Gratis Live-Webinar:

3 Strategien, mit denen du großartige Designs gestaltest und großartig vom "Designer:in sein" lebst

An welchem Tag willst du dabei sein?